top of page
Search

cantando admont | Concert Talk – Günter Brus – ein irrer Wisch

29. April 2024 | 19:30


Foto: Markus Sepperer

Cantando Admonts heuer bereits dritter Concert Talk steht in direkter Verbindung zur Ausstellung „Günter Brus – ein irrer Wisch“, die ab dem 9. Mai im BRUSEUM/Neue Galerie Graz zu sehen ist, und die die Zeit des Übergangs vom Aktionskünstler zum Bild-Dichter Günter Brus in den frühen 1970er-Jahren zeigt. Es ist ein letztes anarchisches Ausagieren gegen die diversen Institutionen der Macht wie etwa Kirche, Staat, Justiz oder Bundesheer, eine wütende Abrechnung mit allem, was die freie Entfaltungsmöglichkeit des Menschen einschränkt. 


Cantando Admont hat die drei Komponist:innen Anna Arkushyna (*1989), Šimon Vosecek (*1978) und Egemen Kurt (*2002) damit beauftragt neue Werke für Vokalensemble zu schreiben, die in direktem Bezug zu diesen radikalen, doch ebenso mutig wie witzigen Zeichnungen und Texten und den avantgardistischen musikalischen Werken der Ars subtilior, einer musikalischen Stilrichtung des 14. Jh. stehen. Aus dieser Zeit zu hören sind u.a. Werke von Solage, Johannes Ciconia und Philippus de Caserta.


Programm: 

Johannes Ciconia (ca. 1370 - 1412) Aler m'en veus Amor, per ti sempre ardo Le Ray au Soleyl  

Magister Filipoctus de Caserta (spätes 14. Jahrhundert)De ma douleur

Solage (spätes 14. Jahrhundert)Fumeux fume par fumée 

Egemen Kurt (*2002)Codex de Monsieur Günter Brus - für 4 Stimmen UA                          

Anna Arkushyna (*1989)II. Tangled Dew - für Sopran, Tenor und Bass UA

Šimon Vosecek (*1978) Darmdrama - für 5 Stimmen UA 


Besetzung:

Elina Viluma-Helling SOPRAN

Hugo Paulsson Stove TENOR

Aleksander Rewinski TENOR

Benjamin Harasko BARITON

Ulfried Staber BASSCordula Bürgi MUSIKALISCHE LEITUNG

 

Eintritt: 

freiwillige Spende


Comments


bottom of page