Search

liaisons sonores

Festival für elektroakustische Musik

28. und 29. Mai 2021 | 20 Uhr

echoraum, Wien


Auf wessen Schultern steht meine künstlerische Person und Arbeit? Welche Einflüsse haben sie geprägt? Gibt es eine bestimmte Person oder eine künstlerische Szene/Community, der ich mich besonders verbunden fühle, mit der ich mich identifiziere? Gibt es geschlechterspezifische Bezugnahmen -­‐wie unterschiedlich zeigen sich diese für Männer wie Frauen? Was vermittelt mir ein Gefühl der Zugehörigkeit, eine kollektive Identität?


Mehrere junge MusikerInnen, die alleeinmal den Lehrgang für elektroakustische und experimentelle Musik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien („ELAK“) besucht haben werden eingeladen, diesen Fragestellungen nachzugehen und eine neue Arbeitin Relation zu einer anderen Generation zu stellen.


Mit Isabella Forciniti, Evgeny Ignashev, Johanna Schlömicher, Peter Trabitzsch, Fabian Lanzmaier, Paul Ebhart, Irraditation, Caroline Profanter, Jakob Schauer.


Die bildende Künstlerin Doris Schmid und Katharina Klement, die das Festival auch kuratiert, werden als Vertreterinnender mittleren Generation eineneue gemeinsame Arbeit zeigen.

https://www.echoraum.at/ls.htm