top of page
Search

Nachruf zum Tod von Friedrich Cerha

Updated: Feb 27, 2023


Friedrich Cerha (c) Hertha Hurnaus


Die IGNM trauert um Friedrich Cerha, der am 14. Februar 2023 nur drei Tage vor seinem 97. Geburtstag in Wien verstorben ist. Mit ihm ist einer der wesentlichen Komponierenden des 20. und 21. Jahrhunderts von uns gegangen, sein umfangreiches Œuvre zählt zu den Meilensteinen der „Neuen Musik“. Wesentliche Werke für die Bühne wie die Opern „Der Riese vom Steinfeld“, „Der Rattenfänger“, „Baal“, aber auch „Netzwerk“ und nicht zuletzt die auch szenisch aufführbaren „Spiegel“, stehen neben Orchesterwerken, Konzerten für verschiedenste Soloinstrumente, Ensemble- und Kammerorchesterkompositionen, groß und klein besetzter Vokalmusik, Kammermusik und Solowerken. Aber auch als Konzertgeiger, Dirigent und Musikwissenschafter hat Friedrich Cerha Bedeutendes geleistet. Nicht zuletzt war ihm darüber hinaus die „Alte Musik“ ein lebenslange Anliegen.

Im Wien der Nachkriegszeit kam Friedrich Cerha in Kontakt mit den IGNM-Mitgliedern Josef Polnauer und Erwin Ratz. Letzterer holte Cerha in den Vorstand unserer Gesellschaft und im Jahr 1968 löste Friedrich Cerha dann Josef Polnauer als Präsident der österreichischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik ab und blieb bis 1975 in diesem Amt. Unter Friedrich Cerhas Präsidentschaft fielen etwa die 1972 in Graz stattfindenden Weltmusiktage, wo seine „Spiegel“-Heptalogie – ein Meilenstein der musikalischen Moderne – mit Cerha am Pult uraufgeführt wurde. Mit der Präsidentschaft von Friedrich Cerha in der österreichischen IGNM wurden ferner auch die Aktivitäten des von ihm, gemeinsam mit Kurt Schwertsik im Jahr 1958 gegründeten Ensembles „die reihe“ zunehmend in die Vereinstätigkeiten der Gesellschaft integriert. Das Ensemble nahm in Österreich eine Pionierrolle im Hinblick auf Aufführungen von Werken der internationalen Avantgarde ein.

Mit großem Dank und Verbundenheit für seine Verdienste für die österreichische Sektion der IGNM wollen wir Friedrich Cerha in Erinnerung behalten.

Präsidium und Vorstand der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Österreich

コメント


bottom of page