Search

Simon Mayer – Being Moved

10. und 11. September 2021 | 20:30

Spielboden Dornbirn, Färbergasse 15, 6850 Dorbnirn


Die Manifestationen eines universellen Volkstanzes, der aus Freiheit und Selbstbestimmung entspringt.

In seiner Solo-Performance Being Moved erkundet Simon Mayer verschiedene Zustände des „Bewegens“. Was bewegt uns? Was bedeutet es, bewegt zu sein? Welche Bedeutung hat es, loszulassen und sich dem gegenw rtigen Moment hinzugeben? Gemeinsam mit dem Sounddesigner Pascal Holper untersucht Simon Mayer die vielf ltigen Manifestationen eines universellen Volkstanzes und findet eine Antwort im Atmen - als Notwendigkeit und als Praxis. Being Moved ist eine Performance der Transgression und Transformation, die uns ins Unbekannte eintauchen lässt, wo der Atem zu Bewegung wird und umgekehrt. Ein Tanz, der uns dazu inspiriert, unser volles Ausdruckspotential auszuschöpfen - basierend auf spontaner Kreativitt statt fixen Regeln. Ein Tanz, der erforscht, was uns in Bewegung bringt und was uns bewegt. Zur Feier unserer Vorstellungskraft teilt Simon Mayer die Bühne mit (un)sichtbaren Darsteller*innen, die untersuchen, was wir als Realität wahrnehmen, glauben und fühlen.

Komposition, Performance: Simon Mayer Sound design, Co-Kreation: Pascal Holper Dramaturgische Beratung: Guy Cools, Robert Steijn Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer Kostüm- und Bühnenbild: Diego Andres Rojas Ortiz, Nicole Lechner (Harnisch), Magdalena Adriane (Schneiderin), Max Salesse (Requistenbau), Sabine Wiesenbauer (Federlampen) Technische Koordination: Jeroen Smith Projektmanagement: Katrin Pröll Produktion: Hiros, Kopf Hoch/Miriam Lesch Koproduktion: brut Wien, Rosendal Theater, Tanz Ist Beratung: Corine Sombrun, Karoline Maria Wimber In Zusammenarbeit mit: Kunstenwerkplaats, AMOK Festival/ KAAP, CC Brugge, Dans in Brugge, IGNM-OÖ Linz


Weitere Informationen und Tickets